Header
Deutsch

kommerzielle Adventures

 Übersicht  kommerzielle Adventures  Simon the Sorcerer: Wer will schon Kontakt?

Simon the Sorcerer: Wer will schon Kontakt?

Simon erlebt eine faszinierenden Begegnung der dritten Art.

Der beliebteste Zauberer der Spielegeschichte kehrt auf den PC zurück und verzaubert Sie in diesem Point & Click Adventure mit einer faszinierenden Begegnung der dritten Art. In Simon the Sorcerer: Wer will schon Kontakt? Holt der schrullige Katastrophen-Zauberer mit einzigartigen Rätseln und frechen Sprüchen zum Großangriff auf Gehirnschmalz und Lachmuskeln aus. Tauchen Sie ein in eine ebenso idyllische wie gefährliche Fantasy-Welt, die von schießwütigen Marsmännchen heimgesucht wird und bereisen Sie zahlreiche liebevoll gestaltete Schauplätze wie die Zauberstadt, die Karibik oder das Weltall.

Die Story Ausgerechnet am Neujahrstag passiert es: Als Simon nichtsahnend die Tür des Zauberladens öffnet, grinsend ihn plötzlich zwei grüne Kerlchen mit gezückter Strahlenkanone an und eröffnen das Feuer auf den Protagonisten. Nur mit einem Trick gelingt es ihm, die beiden Invasoren abzuschütteln. Doch das war nur der Anfang! Vor den Toren der Stadt lauert eine ganze Alien-Armee, die offenbar nur ein Ziel hat: die Vernichtung der Erde! Angesichts dieser schier übermächtigen Bedrohung muss Simon ganz tief in die Trickkiste greifen, um die Aliens mit List und Tücke in die Flucht zu schlagen. Allein? Mitnichten! Im Laufe der unterhaltsamen Story feiert Simon ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Egal ob Sumpfling, Rotkäppchen oder Goldlöckchen - über (mehr oder weniger) tatkräftiger Unterstützung kann sich Simon wahrlich nicht beschweren.

Eine faszinierende Welt erwartet Sie! Bei seiner Rettungsmission kommt Simon weit rum. Neben der mittelalterlichen Zauberstadt verschlägt es den wortgewandten Zauberer an rund 30 Schauplätze. So bereist Simon etwa eine futuristisch anmutende Unterwelt, idyllische Karibikstrände oder begibt sich im dampfgetriebenen Raumschiff in die unendlichen Weiten des Weltalls. Doch für Sightseeing bleibt wenig Zeit, denn die seltsamsten Wesen kreuzen Simons Weg und werfen immer neue Rätsel auf. Vom trotteligen Agentenmaulwurf über Riesentintenfische bis hin zu Transvestiten-Piraten - Simon bleibt nichts erspart. Aber mit seinem gewohnt frechen Mundwerk und einer gehöreigen Portion List funktioniert Simon die nutzlosen Gesellen kurzerhand zu unfreiwilligen Helfern der dritten Art um.

Unterschiedliche Lösungswege Zu seinem fünften Abenteuer spendiert TGCs internes Entwicklerstudio Silver Style Entertainment - das bereits für den erfolgreichen Vorgängertitel den Deutschen Entwicklerpreis gewann - Simon nicht nur mittels Cel-Shading-Verfahren einen modernen 3D-Comic-Look, sondern auch verschiedene Lösungswege für die zahlreichen Aufgaben. So hat Simon an diversen Stellen im Spiel die Möglichkeit, sich zwischen fiesem, brutalem oder freundlichem Vorgehen zu entscheiden und erhält am Spielende dafür eine Auswertung in Form eines "Psychogramm". Außerdem reizen unterschiedliche Endsequenzen zum mehrmaligen Durchspielen an. Anfänger wie auch gestandene Adventure-Cracks wissen die integrierte Hilfefunktion zu schätzen.

Per Tastendruck listet das Spiel automatisch alle offenen und erledigten Aufträge auf und gibt pro Rätsel bis zu drei Hilfestellungen. Die Zeiten, in denen man verzweifelt nach dem roten Faden suchte, gehören in Simon the Sorcerer: Wer will schon Kontakt? also längst der Vergangenheit an.

Hochkarätige Sprecher Der stimmungsvolle Soundtrack und eine aufwändige Synchronisation sorgen in Simon the Sorcerer: Wer will schon Kontakt? für die richtige Atmosphäre. Allen voran ist es TGC gelungen, Erik Borner, den Simon-Sprecher der ersten Stunde, erneut zu verpflichten. Mit Detlef Bierstedt, der deutschen Synchronstimme von George Clooney, Marius Götze-Clarén, der Tobey Maguire seine Stimme leiht, und Bodo Wolf, der neuen Stimme von Robin Williams, hält ein Hauch von Hollywood in Simons Zauberwelt Einzug. Apropos Hollywood: Spannende Zwischensequenzen und filmreif inszenierte Dialoge lassen Simons fünftes Abenteuer wie eine aufwändige Produktion aus der Traumfabrik wirken. Alles in Allem ein bezauberndes Abenteuer für eingefleischte Simon-Anhänger wie auch Genre-Einsteiger.